Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Salinka007 | 22.09.2017

Scroll to top

Top

Keine Kommentare

FIBO 2015: Nichts für Sportmuffel

FIBO 2015: Nichts für Sportmuffel
Salinka
  • veröffentlicht am 14.04.2015

Nachdem ich im letzten Jahr recht viel über die FIBO, die internationale Leitmesse für Fitness, Wellness und Gesundheit gesehen und gelesen hatte, nahm ich mir vor beim nächsten Mal mir selbst einen Eindruck zu verschaffen. Also ging es letzte Woche für eine Freundin von mir und meine Wenigkeit für 2 1/2 Tage an den Rhein, genauer gesagt nach Köln.

fibo_2015_26Dort fand die Messe von Donnerstag bis Sonntag statt. Und da mir schon zu Ohren gekommen war, dass es gerade zum Wochenende hin viel zu voll sein soll, entschlossen wir uns direkt am Donnerstag früh morgens hinzugehen. Eine weise Entscheidung, wie ich diversen Blog- und TV-Berichten entnehmen konnte.

Da die Messe nur am Samstag und Sonntag für Privatbesucher geöffnet war, waren die entsprechenden, auf 58.000 limitierten Tickets bereits im Voraus restlos ausverkauft. Doch selbst die eigentlich nicht limitierten Fachbesucher-Tickets waren dann schon am zweiten Nachmittag weg. Ein neuer Besucherrekord: Insgesamt kamen 138.000 Sportbegeisterte – das sind 22.000 mehr als im Vorjahr!

Auf dem Deutzer Messegelände boten die 725 Aussteller aus 40 Nationen in den Hallen 4 – 10, also auf rund 130.000 m², den Besuchern, alles was ihr Sportlerherz begehrt. Neben Fitness- und Bodybuilding-Supplements konnten die passenden Sportklamotten, -geräte und -zubehör erstanden werden – und das meist zu günstigeren Messepreisen (z. B. 10 – 15 % Rabatt auf viele Markenklamotten von adidas, Nike, Puma & Co.). Da schlugen auch wir natürlich ordentlich zu. So landeten jede Menge Riegel von Oat King und Quest Nutrition sowie Sport Tights und Tops von Puma und adidas in unseren Taschen.

fibo_2015_24Natürlich konnte auch viel an den einzelnen Ständen und Bühnen ausprobiert bzw. mitgemacht werden: Massagegeräte, TRX, Faszientraining mit der Blackroll, Les Mills, Jumping Fitness, Zumba, Ginga und und und… Am besten gefiel mir dort Jumping Fitness, was ich ja selbst seit Anfang des Jahres mache, Ginga, welches von Fernanda Brandao (Hot Banditoz) präsentiert wurde, sowie Zumba, was ich selbst viele Monate lang gemacht habe (bis mir der Run auf die Kurse zu groß wurde).

Während die FIBO Power, Europas größter Treffpunkt der Bodybuilding-, Kraftsport- und Kampfsportszene, eher nichts für uns war (viel zu viele Muckis mit viel zu kleinen Köpfen darauf ;) ), zog uns die FIBO Passion umso mehr an. Genau dort konnte man sich auch die eben erwähnten Bühnenshows anschauen und so einen Einblick in die aktuellsten Trends der Fitness-Branche erlangen. Vorgestellt wurden u. a. noch Workouts wie Bailaro, Piloxing, Barre Concept, Bodyblade, Aroha oder Masala Bhangra.

Unser Highlight befand sich allerdings eine Etage tiefer. Dort fand die internationale DFAV Convention statt. Hatte man sich dafür angemeldet, konnte man entweder an einem oder an mehreren Tagen – je nach gebuchter Option – etliche spannende Kurse wie Slack Nut, Body Cross, Body Balance oder Zumba mitmachen. Da wir nur einen Tag auf der Messe waren, wurden es bei uns nur 3 Kurse: Jumping Fitness, CMT (Core Momentum Trainer) und Les Mills Step. Dadurch war der Tag dann auch schneller als gedacht um, denn geöffnet war “nur” von 9 – 18 Uhr.

fibo_2015_38Am besten gefiel mir natürlich Jumping Fitness. 3 Trainer sorgten fast eine Stunde dafür, dass wir auf den Trampolinen ordentlich ins Schwitzen kamen. Dagegen sind die Kurse, die ich sonst in Bremen mache, ja noch fast harmlos. Ebenfalls super gefallen hat mir das Workout mit dem CMT. Der Core Momentum Trainer von Escape Fitness ist eine Art Rassel in Form eines Footballs mit zwei Haltegriffen, die bei richtigem Gebrauch eine akustische Rückmeldung gibt. Das CMT-Training sorgt u. a. für die Stärkung der Rumpfmuskulatur. Mal schauen, ob es demnächst auch in ein Fitness-Studio hier in der Nähe Einzug halten wird.

Falls ihr jetzt Lust bekommen habt euch auch mal live von der FIBO zu überzeugen, solltet ihr euch den 07. – 10. April 2016 merken, denn da findet die FIBO 2016 erneut in Köln statt. Und unbedingt rechtzeitig Tickets sichern!

Hier noch ein paar Eindrücke:

Schreibe einen Kommentar